- Anzeige -
- Anzeige -
FORSTFACHVERLAG GMBH & CO. KG · MOORHOFWEG 11 · 27383 SCHEEßEL · info@forstfachverlag.de · www.forstfachverlag.de · ✆ +49 (0) 4263 / 9395-0
energie pflanzen
DAS FACHMAGAZIN FÜR BIOENERGIE UND -ÖKONOMIE Donnerstag, 21.06.2018

Gehackt wird das Holz unsortiert und bereits im Wald. Zum Pelletieren wird es später gemahlen.Pelletiertechnik an den Rohstoff Waldholz angepaßt

Holzpellets in Premium-Qualität können auch aus Waldholz inklusive Rinde hergestellt werden. Den Beweis liefert seit einigen Jahren ein Schweizer Unternehmen.

Durch die vollständige Verbrennung ist die Asche fast weiß. / Foto: Werkstätten Heating-SystemsNeuer Drehrohrkessel zur emissionsarmen Verbrennung von Reststoffen

Bisher galten Reststoffe in der Verbrennung als schwierig. Der neue Drehrohrkessel der Werkstätten Heating-Systems verspricht Änderung.

Damit würde ein neuer Standard gesetzt, berichtet Peter Erik Jorgensen stolz. Gesagt hat dies der TÜV anläßlich der Typenprüfung des neuen Kessels REH500eco der Werkstätten Heating-Systems GmbH aus Nordhorn. Gemeint hat der TÜV vor allem die sehr niedrigen Emissionswerte.

Das Heizwerk speist seine Wärme in das vorhandene Wärmenetz für die benachbarten Wohnblöcke ein.Einzigartiges Heizwerk in Malchin nutzt Naßflächen-Mahd als Brennstoff

Die Feuerungstechnik wurde für Stroh entwickelt, für Heu von Niedermoorwiesen mußte insbesondere die Aufarbeitung modifiziert werden. Doch die Nutzung dieser Biomasse verringert nicht nur direkt, sondern auch indirekt den Ausstoß von Klimagasen.

Bis zu einer Tonne kann die Erntemaschine zuladenErnte- und Aufbereitungstechnik für Pflanzruten

Noch ist die Herstellung von Pflanzruten für die Anlage von Kurzumtriebsplantagen viel Handarbeit. Mit dem „Rod-Picker“ soll mehr Automatisierung einziehen, so daß die Kosten sinken.

Im Rahmen des Projektes Rod-Picker wurde mit Unterstützung der EU ein neues automatisiertes Ernte- und Aufbereitungssystem für KUP-Mutterquartierflächen entwickelt. Das System setzt sich aus einem Erntemodul sowie einem Aufbereitungsmodul zusammen und schließt die Schritte von der Ernte bis zum Versand des Erntegutes ein. Beide Module können unabhängig voneinander betrieben werden und sollen eine hohe Flexibilität sowie eine Reduzierung der Kosten ermöglichen.

An diesem Tag wurde auf dem Eder-Hof das frisch geerntete Kup-Holz mit einem zapfwellenbetriebenen Vandaele-Holzhacker TV22-32 TR sofort gehackt. / Foto: WraneschitzScheitholz aus Kurzumtrieb, sonst kaum Neues bei Energieholz-Erntevorführung

Wenn Sepp Zeilinger zum Energiestammtisch lädt, dann werden zuvor neue Energieholz-Erntemethoden vorgeführt. Normalerweise passiert das am Loryhof in Wippenham in Oberösterreich und beim dortigen Biomasse- Info-Center. Doch diesmal konnten vor allem Oberbayern den Umgang mit Kurzumtriebsholz erleben: Der Eder-Hof in Ampfing im Landkreis Mühldorf am Inn war Ende November Schauplatz eines nicht ganz alltäglichen Holzerntetages.




Wer immer gut informiert sein will, muß die Zeitschrift energie aus pflanzen lesen.
Kompetente Fachinformationen rund um nachwachsende Rohstoffe und erneuerbare Energien.

nach oben | Startseite

    © 2018 Forstfachverlag GmbH & Co. KG KONTAKT | AGB | DATENSCHUTZ | IMPRESSUM