- Anzeige -
- Anzeige -
FORSTFACHVERLAG GMBH & CO. KG · MOORHOFWEG 11 · 27383 SCHEEßEL · info@forstfachverlag.de · www.forstfachverlag.de · ✆ +49 (0) 4263 / 9395-0
energie pflanzen
DAS FACHMAGAZIN FÜR BIOENERGIE UND -ÖKONOMIE Samstag, 23.06.2018

2012_01_fv_tagung_gr21. Jahrestagung des Fachverband Biogas in Bremen

Zufrieden mit der jüngsten EEG-Novelle ist die Branche nicht, aber man richtet sich darauf ein. Anlagenbauer sind vollends mit alten Aufträgen beschäftigt, Forschung und Entwicklung kamen daher etwas ins Stocken. Betreiber treibt derzeit vor allem die Direktvermarktung von Strom um, die bei vielen jedoch noch für Fragezeichen sorgt, zuweilen auch Skepsis bezüglich ihrer Machbarkeit in den Köpfen hinterläßt.

Naheliegend, daß mit dem EEG 2012 die Direktvermarktung eines der bestimmenden Themen auf der 21. Jahrestagung des Fachverband Biogas mit dem Motto „Biogas kann’s“ sein würde. Die Tagung fand diesmal in Bremen statt, obwohl Hannover dran gewesen wäre, aber Bremen bot eine „Jahrestagung der kurzen Wege“, begründete Josef Pellmeyer, Präsident des Fachverbands, in seiner Begrüßung den Umzug. In Hannover drei Jahre zuvor mußten die Teilnehmer noch durch einen beheizten Zeltgang, um von der Tagung in die Messe wechseln zu können, in Bremen verband das Foyer beide Orte – während draußen Sturmböen pfiffen und der Regen peitschte. Zumal die Anzahl an Besuchern und Ausstellern – mal wieder – wuchs: über 7.000 Fachbesucher aus 16 Ländern zählte der Veranstalter, 431 Firmen stellten aus – unter 350 waren es noch im vergangenen Jahr, davor 285 und etwa 6.900 Besucher im Vorjahr nach gut 5.000 in 2010.
Weniger erfreulich war die Stimmung: Mit dem Jahresbeginn trat die jüngste Novelle des Erneuerbare- Energien-Gesetzes in Kraft, zu deren wichtigsten Änderungen die neue Boni-Struktur mit zwei Rohstoffklassen und der Einstieg in die Direktvermarktung zählt. Das EEG 2012 sei für die Branche nicht optimal, so Pellmeyer, sie werde aber „unter diesen Rahmenbedingungen das Beste geben“. Er bedauerte, daß die Bundesregierung auf ihrem Weg zur Energiewende das Multitalent Biogas nicht optimal einsetze: Die bedarfsgerechte Bereitstellung von Energie und seine Spitzenlastfähigkeit machten Biogas im Mix der Erneuerbaren unersetzlich.
Was getan werden muß, damit Biogas seinen Anteil zur Energiewende beitragen kann, stellte der Fachverband Biogas in einem 10-Punkte-Maßnahmenpaket auf der Jahrestagung vor. Neben der politischen Forderung nach einem „Erneuerbare-Gas-Einspeise-und-Speichergesetz (EEGasG)“ – der Name wurde etwas erweitert – will der Fachverband Biogas weiter daran arbeiten, die Biogaserzeugung noch effizienter, nachhaltiger und flexibler zu machen.
Ein neues Betätigungsfeld für die Branche sähe der Fachverband auch im Repowering bestehender Anlagen und im weiteren Ausbau des Auslandsgeschäftes, so Hendrik Becker, Sprecher des Firmenbeirates. Viele deutsche Biogasfirmen hätten bereits Erfahrungen im Export gemacht oder Tochterunternehmen jenseits der heimischen Grenzen gegründet. Deutschland sei nach wie vor Weltmarktführer in dieser Technik.

www.biogastagung.org

Dorothee Meier

Der komplette Artikel ist in der Ausgabe 1 / 2012 energie pflanzen erschienen.




Wer immer gut informiert sein will, muß die Zeitschrift energie aus pflanzen lesen.
Kompetente Fachinformationen rund um nachwachsende Rohstoffe und erneuerbare Energien.

nach oben | Startseite

    © 2018 Forstfachverlag GmbH & Co. KG KONTAKT | AGB | DATENSCHUTZ | IMPRESSUM