- Anzeige -
- Anzeige -
FORSTFACHVERLAG GMBH & CO. KG · MOORHOFWEG 11 · 27383 SCHEEßEL · info@forstfachverlag.de · www.forstfachverlag.de · ✆ +49 (0) 4263 / 9395-0
energie pflanzen
DAS FACHMAGAZIN FÜR BIOENERGIE UND -ÖKONOMIE Freitag, 23.06.2017

Familie Rainer wollte zunächst den Effekt der KWEgen3-Anlage testen. Inzwischen ist sie fest installiert.Sauberes Abgas durch Kraftstoff-Wasser-Emulsions-Technik

Eine neue Emulsionstechnik von Exomission zerstäubt die Kraftstoffe im Brennraum so gut, daß weniger Ruß entsteht und weniger Kraftstoff verbraucht wird. Gleichzeitig reduziert das Wasser die Stickoxidbildung.

Winfried Vees ist Landwirt, Betreiber einer Biogasanlage sowie Biomethan- Tankstelle und hier auch sein eigener Kunde.Kleine Aufbereitungstechnik wurde an Biogasanlage nachgerüstet

Mit der Eröffnung der Biomethan-Tankstelle an seiner Biogasanlage wurde für Betreiber Winfried Vees ein langgehegter Traum wahr. Für die Verwirklichung mußte erst die Aufbereitungstechnik in der passenden Größe gefunden werden.

Die Stadtwerke München betreiben acht Gastankstellen – an allen ist reines Biomethan erhältlich.Stadtwerke und Verbio bringen Biomethan auf die Straße

Der Biokraftstoffhersteller Verbio liefert Biomethan als Kraftstoff so günstig, daß für den Verbraucher keine Mehrkosten entstehen. Die Krux ist, daß die Kunden im Geschäftsmodell „Verbiogas“ die Biokraftstoff-Quote an Verbio rückübertragen.

Abschlussveranstaltung zum Forschungsprojekt PraxTrak

Über 30 Millionen Tonnen Futtermittel, überwiegend Soja, importiert die Europäische Union jährlich. Davon ist der Großteil gentechnisch verändert. Raps- und andere Ölpresskuchen von heimischen Äckern können dazu eine Alternative sein. Die Wertschöpfung im ländlichen Raum wird erhöht, Wirtschaft und Beschäftigung gefördert, lange Transportwege vermieden und die Umwelt geschont. Doch nicht alles Öl, das als Nebenprodukt anfällt, wird als Speiseöl benötigt. Ein Teil kann als Kraftstoff in Landmaschinen sinnvoll genutzt werden.

Biokraftstoffproduzent Verbio sieht in Antidumpingzöllen Signal zum Schutz der europäischen Biokraftstoffindustrie

(eb). Am 29. August 2012 veröffentlichte die EU-Kommission eine Bekanntmachung zur Einleitung eines Antidumpingverfahrens gegen Einfuhren von Biodiesel mit Ursprung in Argentinien und Indonesien und leitete eine Untersuchung ein. Die Verbio Vereinigte Bio Energie AG wertet die am 28. Mai 2013 bekannt gewordene Erhebung von Schutzzöllen auf Biodiesel aus Argentinien und Indonesien als positives Signal für einen fairen Wettbewerb in Europa. „Die Untersuchung der EU-Kommission hat ergeben, daß es sich bei den Einfuhren um illegales Dumping handelt. Die angebotenen Preise lagen klar unterhalb der Marktpreise und wirkten damit wettbewerbsverzerrend“, stellt Claus Sauter, Vorstandsvorsitzender der Verbio, fest.

2012_01_westafrika_grKooperationsprojekt in Togo setzt auf Nachhaltigkeit und Zertifizierung

Togo eignet sich klimatisch für den Jatropha-Anbau. Das wollen internationale und togolesische Unternehmen nutzen, um Öl zur Biodieselerzeugung zu gewinnen, aber auch, um mit Emissions-Zertifikaten zu handeln. Die Ernährung und das Auskommen der Dorfbevölkerung sollen dabei gesichert sein.




Wer immer gut informiert sein will, muß die Zeitschrift energie aus pflanzen lesen.
Kompetente Fachinformationen rund um nachwachsende Rohstoffe und erneuerbare Energien.

nach oben | Startseite

    © 2017 Forstfachverlag GmbH & Co. KG KONTAKT | AGB | IMPRESSUM