- Anzeige -
- Anzeige -
FORSTFACHVERLAG GMBH & CO. KG · MOORHOFWEG 11 · 27383 SCHEEßEL · info@forstfachverlag.de · www.forstfachverlag.de · ✆ +49 (0) 4263 / 9395-0
energie pflanzen
DAS FACHMAGAZIN FÜR BIOENERGIE UND -ÖKONOMIE Freitag, 24.11.2017

Der Preßkuchen ist für die Kompostierung feucht genug, wenn er einen zusammenhaltenden Klumpen bildet und die Handschuhflächen feucht sind.Neues Verfahren vergärt nur einen Teilstrom des Bioabfalls

Für Adolf Kreimer von der Entsorgungs-Gesellschaft Westmünsterland steht die Qualität seines Kompostes an erster Stelle. Die dazu passende Vergärung fand er nicht auf dem Markt, sondern entwickelte sie gemeinsam mit einem Anlagenbauer und Forschern.

Bei Marco Eckert bekam das Blockheizkraftwerk ein eigenes Häuschen spendiert.Nur, wer seine Anlage kennt, kann sie auch sachgemäß betreiben

Kann ein Betreiber überhaupt zuviel über seine Anlage wissen? Das glaubt die „Green Energy Biogasfachberatung“ nicht. Wer mit ihr plant und baut, muß sich darauf einstellen, umfangreich einbezogen zu werden.

Auf einer Dorfversammlung wurden den Bürgern Bioenergiedörfer in Deutschland vorgestellt.Göttinger Expertin gibt Erfahrungen aus Deutschland weiter

Die habilitierte Agrarwissenschaftlerin Marianne Karpenstein-Machan begleitete schon das Bioenergiedorf Jühnde. Nun berichtet sie über eine Anfrage aus Japan.

Von der Berufsgenossenschaft anerkannt: Arbeitsbühne mit Geländer und Haltestange an der Leiter.Effektive Wärmenutzung in von DLG prämierter UTT Containertrocknung

Die Suche des Betreibers Andreas Popp nach einer leistungsfähigeren Trocknung für seine Biogasanlage war für den Anlagenbauer MAWI Trocknungsanlagen der Anlaß zur Entwicklung eines besonders effektiven Wärmemanagements.

Sie erhielt eine der Silbermedaillen der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft auf der Messe Eurotier im vergangenen Herbst: die UTT Containertrocknung der MAWI Trocknungsanlagen GmbH aus Bayern. „Wir waren ganz überrascht“, erinnert sich Sebastian Schütz von der Geschäftsleitung. Schließlich sei der Trockner auf der Messe doch erstmals vorgestellt worden. Die DLG-Experten überzeugte das besonders effektive und damit ressourcenschonende Wärmemanagement.

Ende September wurde noch fleißig gebaut, die Inbetriebnahme ist planmäßig noch in diesem Jahr vorgesehen. / Foto: WraneschitzNeues Verfahren zur Bioabfallvergärung in Energiekonzept Rehau eingebunden

Das Bioenergiezentrum Hochfranken: In Rehau im Landkreis Hof/Saale braut sich etwas Einmaliges im Bereich Biogas aus Industrie und Siedlungsabfällen zusammen.

Unmögliches wird sofort erledigt, Wunder dauern etwas länger: Das altbekannte Sprichwort trifft wohl auf die „Wastergy-Bioabfallvergärung“ im „Bioenergiezentrum Hochfranken“ in Rehau zu. Denn die Idee gärt schon einige Jahre vor sich hin. Doch Eric Priller, Geschäftsführer der Energy Solutions GmbH (ES) aus dem sächsischen Plauen, bestätigt Anfang Dezember, daß die Inbetriebnahme noch 2014 stattfindet.


Bereits zum 8. Mal wird der Biogas-Innovationskongreß im kommenden Jahr in der Deutschen Bundesstiftung Umwelt in Osnabrück ausgerichtet. Der vom 2. bis 3. Juni 2015 stattfindende Kongress wird auf vielfachen Wunsch erstmals in die Wochenmitte von Dienstag bis Mittwoch verlegt. Neu ist außerdem, daß sich der gesamte Kongreß und auch die Innovations-Referate mit der Betriebsoptimierung landwirtschaftlicher Biogasanlagen auseinandersetzen sollen. Dazu passend ist geplant, die Biogas-Ausstellung deutlich zu vergrößern. Die Verleihung des Biogas-Innovationspreises 2015 der Deutschen Landwirtschaft rundet das Veranstaltungskonzept ab.




Wer immer gut informiert sein will, muß die Zeitschrift energie aus pflanzen lesen.
Kompetente Fachinformationen rund um nachwachsende Rohstoffe und erneuerbare Energien.

nach oben | Startseite

    © 2017 Forstfachverlag GmbH & Co. KG KONTAKT | AGB | IMPRESSUM